Lebensdauer von Festplatten in den Buffalo Linkstation NAS

Der  Load_Cycle_Count gibt die Anzahl der Parkvorgänge der Schreib- Leseköpfe von Festplatten an. Dieser Wert sollte 300.000 nicht überschreiten. Bei den Buffalo Linkstation mit WD Festplatten wird dieser Wert recht schnell erreicht. Die Schreib- Leseköpfe werden aller 8 Sekunden geparkt. Ist ein NAS oft in Betrieb oder in Dauerbetrieb, ist der Wert schnell überschritten.

Für die folgenden Schritte ist es notwendig, dass der Telnet Dienst auf der Buffalo Linkstation aktiv ist.

  1. Aufschalten auf die Buffalo Linkstation. Ich nutz hier z.B. Putty
    image
  2. Dann folgenden Befehl eingeben:
    smartctl -d marvell -a /dev/sda |grep Power_On_Hours  &  smartctl -d marvell -a /dev/sda |grep 193
    imageWie zu sehen ist, haben meine Festplatten nach knapp 300 Stunden bereit einen Wert von über 211.000 erreicht. Somit dürften 300.000 Vorgänge bald erreicht sein.Ich wollte nun Wissen, ob die 300.000 nun wirklich Kritisch sind oder nicht. Dazu gibt es verschiedene Aussagen. Meist ist jedoch zu lesen, dass dieser Wert nicht überschritten werden sollte. Western Digital gibt zwar an, dass auch 600.000 oder auf 1.000.000 Möglich sind. Ich will es aber nicht an meinen Festplatten testen.
  3. Jetzt das von oxygen8 angepasste Tool idle3-tools laden. Shonk hat es hier (Klick) bereit gestellt. Entpacken, den Inhalt auf die Buffalo Linkstation kopieren und mit Telnet in den Ordner gehen.
  4. Parken der Schreib- Leseköpfe ausschalten.
    ./idle3ctl -d /dev/sda
    image
  5. Jetzt die Buffalo Linkstation ausschalten und neustarten.
  6. Nun noch kontrollieren, ob der Timer auch aus ist.
    ./idle3ctl -g /dev/sda
    image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.